270.000 Syrer und Iraker könnten als Familiennachzügler kommen

BERLIN. Bis 2018 könnten sich rund 270.000 Angehörige von Syrern und Irakern in Deutschland um einen Familiennachzug bemühen. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dpa aus dem Auswärtigen Amt. Derzeit lägen den zuständigen Auslandsvertretungen in Beirut, Erbil, Amman, Ankara, Istanbul und Izmir etwa 70.000 Terminanfragen für einen Nachzug zu syrischen und irakischen Schutzberechtigten vor.

Von Anfang 2015 bis Mitte 2017 hatte das Außenamt demnach rund 102.000 Visa zum Familiennachzug für Staatsangehörige der beiden nahöstlichen Ländern erteilt. Aufgrund dieser Basis schätzt die Behörde, daß bis 2018 etwa 100.000 bis 200.000 weitere hinzukommen könnten

mehr dazu lesen auf: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/270-000-syrer-und-irak...

Termine

Anmeldung zum Newsletter

Auch als Interessent können Sie sich beim AfD-Kreisverband Rhein-Sieg auf dem Laufenden halten. Melden Sie sich einfach mit Ihrem Namen und Ihrer Email bei uns an und Sie erhalten unseren Newsletter zu aktuellen Veranstaltungen, Terminen und Stammtischen.

Alles zum Kreisverband Rhein-Sieg-Feed abonnieren

Benutzeranmeldung