Gauland: Schlepperei und illegale Einwanderung über das Mittelmeer stoppen

Berlin, 4. Juli 2017. Zur illegalen Einwanderung nach Europa über das Mittelmeer und zu der Rolle der beteiligten NGOs sagt AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland:

„Wer illegale Migranten vor der libyschen Küste, gar noch in libyschen Hoheitsgewässern, aufnimmt und nach Europa bringt, leistet mindestens Beihilfe zur Schlepperei. Organisationen, die auf diese Weise das Geschäft der Schlepper betreiben, müssen auch als solche behandelt und umgehend aus dem Verkehr gezogen werden.

Insgesamt muss Europa endlich eine neue Gangart finden. Warum schafft Australien das und die EU versagt seit Jahren? Es kann nicht mehr hingenommen werden, dass im Mittelmeer aufgegriffene Einwanderer stets nach Europa gebracht werden. Gesetze und Verträge sind entsprechend anzupassen, damit diese Menschen umgehend an die afrikanische Küste zurückgebracht werden können. Ansonsten wird sich die Migrationskrise immer weiter verschärfen.

Die Staaten der EU müssen endlich aufwachen und realisieren, dass wir mit der jetzigen Migrationspolitik auf eine Katastrophe zusteuern.“

Quelle: https://www.afd.de/gauland-schlepperei-und-illegale-einwanderung-ueber-d...

Impressionen: 

Termine

09.08.2017 - 18:30

23.08.2017 - 18:30

30.08.2017 - 18:30

Anmeldung zum Newsletter

Auch als Interessent können Sie sich beim AfD-Kreisverband Rhein-Sieg auf dem Laufenden halten. Melden Sie sich einfach mit Ihrem Namen und Ihrer Email bei uns an und Sie erhalten unseren Newsletter zu aktuellen Veranstaltungen, Terminen und Stammtischen.

Alles zum Kreisverband Rhein-Sieg-Feed abonnieren

Benutzeranmeldung