Anti-Merkel-Demo: Hamburgerin will sich Gewalt nicht beugen

von Felix Krautkrämer

Es gab Zeiten, da war die CDU das Feindbild der Antifa. Heute aber scheint Unionschefin Angela Merkel in linksextremen Kreisen so etwas wie eine moderne Heilige zu sein. Kritik an ihr ist verboten. Wer sie dennoch äußert, zieht schnell den Haß der linken Szene auf sich.

Diese Erfahrung mußte nun auch Uta Ogilvie machen. Linksextremisten attackierten in der Nacht zum Montag das Haus, in dem die Hamburgerin mit ihrer Familie wohnt. Sie schleuderten Farbbeutel gegen die Fassade. Auch ein Fenster ging zu Bruch, als ein mit Farbe gefülltes Glas die Scheibe durchschlug. Der oder die Täter hinterließen eine klare Botschaft: „Heute knallt’s“, schrieben sie an die Hauswand.

„In dem Zimmer waren überall Scherben und Farbe“, schildert die junge Mutter die Auswirkungen der Attacke gegenüber der JUNGEN FREIHEIT. „Wir waren alle ziemlich schockiert.“ Beschädigt wurden auch die Autos der Familie.

mehr dazu lesen auf: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/anti-merkel-demo-hambu...

Termine

06.05.2018 - 11:00

23.05.2018 - 18:30

Benutzeranmeldung