Hess: Grüne müssen sich von Öko-Extremismus distanzieren

Berlin, 13. September 2018. Gestern musste ein Polizeibeamter bei einem Einsatz im Hambacher Forst einen Warnschuss abgeben, als er und Kollegen von vermummten Waldbesetzern massiv mit Steinen beworfen wurden. Heute finden letzte Vorbereitungen zur Räumung einer Plattform der Besetzer statt.

Dazu teilt der stellvertretende Innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag Martin Hess, mit:

„Der Hambacher Forst muss jetzt konsequent geräumt werden, die Verharmlosung des Öko-Extremismus muss endlich aufhören. Für Umweltschutz gibt es den Klageweg.

Vermummte, die Polizeibeamte mit Steinen bewerfen, sind keine ‚Umweltschützer‘, sondern Kriminelle. Sie dürfen nicht länger durch Solidaritätsbekundungen und Besuche von Grünen-Politikern zu Straftaten befeuert werden.

Wenn die Grünen ihren Landesparteitag tatsächlich im Hambacher Forst abhalten, haben sie den Verfassungsbogen endgültig verlassen und stellen sich auf die Seite von Feinden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung.“

Quelle: https://www.afdbundestag.de/hess-gruene-muessen-sich-von-oeko-extremismu...

Impressionen: 

Termine

November 2018

08.11.2018 - 18:30

14.11.2018 - 13:00

17.11.2018 - 11:00

28.11.2018 - 18:30

November 2018

Benutzeranmeldung