Mordfall von Viersen: 17jähriger stellt sich der Polizei

VIERSEN. Im Falle der im nordrhein-westfälischen Viersen erstochenen 15jährigen Iuliana R. hat sich am Dienstag der mutmaßliche Täter der Polizei gestellt. Wie die Polizeiinspektion Mönchengladbach mitteilte, erschien der 17 Jahre alte Bulgare zusammen mit seiner Rechtsanwältin bei der Polizei. Täter und Opfer seien miteinander bekannt gewesen. Der Bulgare wurde festgenommen.

Ein zunächst verdächtigter Türke war zuvor wieder freigelassen worden. Am Montag kurz nach Mittag war die 15 Jahre alte Iuliana R. in einem Park in Viersen nach mehreren Messerstichen zusammengebrochen. Das Mädchen aus Viersen mit rumänischer Herkunft wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert und verstarb wenig später. Die Polizei fahndete daraufhin nach einem nordafrikanisch aussehenden Mann. Die Suche blieb zunächst erfolglos, der Verdächtige, ein 25 Jahre alter Türke, geriet in eine Kontrolle und flüchtete. Der polizeibekannte Mann stellte sich am Abend den Behörden.

mehr dazu lesen auf: https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2018/maedchen-niedergestoch...

Termine

24.10.2018 - 18:30

Benutzeranmeldung